sicher surfen

Private Daten sichern – Smartphone schützen

Daten Sichern

Auch Smartphones sind nicht vor Viren und Hackerangriffen gefeit. Umso wichtiger ist es, das Gerät und die privaten Daten zu schützen.
Foto: djd/yourfone GmbH

E-Mails lesen, im Web surfen und den Kontostand abrufen: Smartphones sind heute für viele Bundesbürger alltägliche Begleiter. Beim Umgang mit sensiblen Daten ist allerdings Vorsicht geboten.

Auch Smartphones benötigen einen umfassenden Schutz vor Hackerangriffen

(djd/pt). Die eigene Adresse, private Daten von allen Bekannten und Freunden, der Zugriff auf das Girokonto: Auf Smartphones sind inzwischen oft mehr sensible Daten gespeichert als auf so manchem PC. Dennoch gehen die Benutzer vielfach sorglos mit ihren Geräten um. Der mobile, jederzeitige Zugriff auf wichtige Informationen ist zwar praktisch und spart viel Zeit – öffnet aber zugleich Hackern ungeahnte Möglichkeiten, falls der Besitzer das Smartphone nicht ausreichend schützt.Continue reading

spass macht schnelles internet

Anbieterwechsel DSL – so einfach gehts

Durch einen Anbieterwechsel DSL / Telefon lässt sich unter Umständen viel Geld sparen.

Wo Licht ist, ist auch Schatten! Es drohen Fallen und Ärger. Wie können Sie das vermeiden? Beim Anbieterwechsel DSL sollten Sie einige Regeln beachten. Dazu gehört das rechtzeitige Kündigen des alten Vertrages, das Prüfen der Verfügbarkeit des künftigen Anbieters am Wohnort und das Lesen des Kleingedrucktem im neuen Vertrag. Expertn der Stiftung Warentest sehen im hart umkämpften Telekommunikationsmarkt aufgrund von attraktiven Rabatten und Sonderangeboten für Kunden durchaus Sparmöglichkeiten. Sie sollten sich nicht als Kunde nicht unbedingt als König fühlen. Viele Anbieter möchten in erster Linie Geld verdienen.

Woraus müssen Sie beim Anbieter-Wechsel aufpassen?

In jedem Fall Kündigungsfrist im Altvertrag prüfen Die meisten Telekommunikationsverträge sind nicht jederzeit kündbar. Die vertraglichen Bindungen bei Abschluss eines Telefon- oder DSL-Anschlusses reichen oft bis 24 Monate. Das macht dann eine Kündigungsfrist von drei Monaten. Nur rechtzeitiges kündigen verhindert eine Vertragsverlängerung um weitere drei Monate. Auch ein Umzug stellt keinen ausreichenden Grund für eine frühzeitige Kündigung dar. Eine Ausnahme zur Sonderkündigung gilt dann, wenn der DSL-Anbieter am neuen Wohnort Leistungen nicht wie vereinbart erbringen kann.Ein Vertrag ohne Mindestlaufzeit kann unter Umständen die richtige Lösung sein.

_______________________________________________________________

Ihr braucht Tipps zum Anbieterwechsel bei DSL und Sonderkündigungsrecht ? Im Ratgeber haben wir viele Tipps für den Wechsel. (via Ratgeber Zentrale)

Anbieterwechsel DSL: So funktioniert es DSL hat sich inzwischen in vielen Haushalten in Deutschland durchgesetzt, da es einen schnellen Internetzugang ermöglicht. Neben Verträgen mit einfachen Flatrates für das Internet sind viele Verträge mit Doppelflatrates…

 

 

Continue reading