Ohne Strom geht es nicht

Stromanbieterwechsel und Strom sparen

Sind die monatlichen Stromkosten zu hoch, müssen Sie das nicht hinnehmen. Die Lösung könnte sein ein Stromanbieterwechsel, und Strom sparen können Sie außerdem beispielsweise durch den Einsatz von Energiesparlampen und energieeffizienten Geräten. Alle Geräte, die unnötigerweise Strom im Ruhezustand beziehungsweise Standby-Modus verbrauchen, können Sie abschalten. Die Deutschen gelten durchaus als sparfreudig – in Bezug auf die Energie. Das gilt zumindest für die privaten Verbraucher. Doch was sie an einer Stelle einsparen, geht meist durch die Anschaffung eines zusätzlichen Gerätes wieder verloren. Das ist beim Stromverbrauch so wie beim Sparen allgemein. Eingespartes beziehungsweise gespartes kann an anderer Stelle beispielsweise für den Konsum beziehungsweise das Betreiben neuer elektrischer Geräte wieder ausgegeben werden.

 
________________________________________________________________________________________

In unserem Ratgeber erfahren Sie, worauf Sie beim Stromanbieterwechsel achten sollten und wie Sie Strom sparen. (via Ratgeber Zentrale) Die 5 häufigsten Fallen beim Stromanbieterwechsel Seit der Liberalisierung des Strommarktes ist der Wechsel des Stromanbieters so unkompliziert wie jede andere Online-Bestellung. Man füllt ein Formular aus, klickt auf „Senden“ und um den Rest kümmert…

 

Continue reading

Wer Recht bekommen will, braucht gute Beweise

Nur eine schriftlich detaillierte Bau- und Leistungsbeschreibung gibt Bauherren die Sicherheit, dass sie genau das bekommen, was vereinbart ist. Foto: djd/Bauherren-Schutzbund

Nur eine schriftlich detaillierte Bau- und Leistungsbeschreibung gibt Bauherren die Sicherheit, dass sie genau das bekommen, was vereinbart ist.
Foto: djd/Bauherren-Schutzbund

 Schriftlich hält besser

(djd). Verträge per Handschlag besiegeln: Eigentlich eine prima Sache, sofern man nicht in die Verlegenheit kommt, mündlich Vereinbartes dem Vertragspartner  gegenüber beweisen zu müssen. Gerade wenn es ums Bauen, Umbauen oder Modernisieren geht, rät Gabriele Hein-Röder, Fachanwältin und Vertrauensanwältin beim  Verbraucherschutzverein Bauherren-Schutzbund e.V. (BSB), nichts ohne schriftlichen Vertrag anzugehen. Das gilt besonders für Leistungsumfang, Baupreis,  Zahlungsplan, Bauzeit und Fertigstellungstermin. „Stellen Sie sich vor, es gäbe keine schriftlich vereinbarte Bau- und Leistungsbeschreibung. Wie trefflich ließe sich zum  geschuldeten Leistungsumfang streiten“, so Hein-Röder.

 

Als weiteres Beispiel nennt sie die Bauabnahme, für die eine förmliche Abnahme schriftlich vereinbart sein sollte. Sonst kann die Abnahme eines mängelfreien Werks auch  durch „schlüssiges Verhalten“ wie den Bezug des Hauses vollzogen sein, selbst wenn noch Schäden vorliegen. Bei Baumängeln rät Hein-Röder ebenfalls dringend zur  Schriftform. Schadensersatzansprüche bei Schäden wegen Mängeln setzen beispielsweise immer den Nachweis eines Kausalverlaufs voraus. Im Zweifelsfall rät sie, einen  unabhängigen Bausachverständigen hinzuzuziehen, der Untersuchungen zu Ursachen anstellen und fachkundige Bewertungen vornehmen kann. Weitere Informationen  und einen Ratgeber „Prüfsteine zum Bauvertrag“ unter www.bsb-ev.de

________________________________________________________________

Baupfusch die Regel – Recht bekommen nicht

Wer bauen lässt, wird häufig mit Baumängeln konfrontiert. Künftige Bauherren sollten wissen, dass auf deutschen Baustellen sehr viel gepfuscht wird. Leider reichen Baumängel mitunter sogar aus, dass ein Haus baupolizeilich gesperrt wird. Andere Bauherren können sich eine Schadensbeseitigung zusätzlich zu den Kreditraten ihrer Baufinanzierung nicht leisten. Recht bekommen Sie bei fehlenden Beweisen nicht. Rechtsstreitigkeiten beim Bauen kosten viel Nerven, Zeit und Geld. Mit einer Rechtsschutzversicherung an Ihrer können Sie sich das ersparen. Mit einem solchen Partner an der Seite, werden Sie viel eher Recht bekommen. Denken Sie daran: Ohne die entsprechenden Beweise geht es auch hier nicht. Der Rechtsschutzversicherer wird immer dann an Ihrer Seite sein, wenn gewisse Erfolgsaussichten gegeben sind.

 

____________________________________________________________________

Banner 728x90

 

 

Münzwert ermitteln – so machen Sie Ihre Sammelmünzen zu Geld

 Sammelmünzen werden als normale Geldmünzen zum Nennwert oder als Gedenkmünzen verkauft. Bei Gedenkmünzen handelt es sich um Sonderprägungen, die  nicht in jedem Fall einen Nennwert, sondern eher einen Sammelwert verkörpern. Bei Goldmünzen entsteht der Wert vor allem über den Goldpreis.

 Vor dem Verkaufen Münzwert ermitteln

Nach dem Umtausch von zwei Währungen innerhalb weniger Jahre, sind DM- und DDR-Münzen aus dem normalen Zahlungsverkehr verschwunden. Für Sammler  sind sie allerdings von Interesse. Als Sammler wissen Sie, welche Anforderungen an eine wertvolle Sammelmünze gestellt werden. Sehr alte Münzen werden auch mit  Gebrauchsspuren gesammelt. Münzen der Nachkriegsjahre, die bereits starke Gebrauchsspuren besitzen, sind für eine Münzsammlung kaum von Interesse. Dennoch besitzen Münzen in Abhängigkeit ihrer Erhaltung immer einen Wert. Sie besitzen beispielsweise ein 1 Pfennig-Stück aus dem Jahr 1893, welches deutliche Gebrauchsspuren aufweist, dann ist es ungefähr 5 Euro wert. Ist das Pfennig-Stück prägefrisch, können Sie bei einem Verkauf bis zu 200 Euro erzielen. Münzen müssen nicht nur schonend gelagert werden. Sie dürfen auch nicht mechanisch poliert werden, da sie ihren Wert zu einem Großteil einbüßen. Wenn Sie keine Sammlermünzen, sondern viele Eurocent-Münzen besitzen, können Sie deren Wert mithilfe des Gewichts feststellen. Jeder Münze liegt bei der Herstellung ein bestimmtes Gewicht zugrunde. Eine 1-Cent-Münze hat ein Gewicht von 2,3 Gramm, 5 Cent-Stücke wiegen jeweils 3,92 Gramm. Sie wiegen Ihre getrennten Cent-Stücke. Das Gesamtgewicht dividieren Sie durch das jeweilige Münzgewicht. Als Ergebnis erhalten Sie eine bestimmte Anzahl. Die multiplizieren Sie einfach mit dem entsprechenden Cent-Wert. Sie können auch ungetrennte Kleinmünzen wiegen und für eine ungefähre Wertermittlung von je einem Drittel 1, 2 und 5-Cent ausgehen.

Verkauf von Sammelmünzen zum Katalogpreis

Sie können das Internet nutzen, um den Wert bestimmter Münzen zu ermitteln. Verschiedene Sammlerseiten bieten die Möglichkeit, durch Eingeben von Prägejahr und Münzzeichen den Münzwert zu bestimmen. Andere Webseiten führen Listen mit genauen Bezeichnungen der Münzen und einer entsprechenden Wertangabe. Diese Wertangaben schwanken von Tag zu Tag. Mithilfe aktueller Münzkataloge lässt sich online gleichfalls ein Wert annähernd bestimmen. Sie müssen Ihre Münzen den Gebrauchsspuren beispielsweise vorzüglich erhalten, Stempelglanz oder polierte Platte zuordnen. Am Wohnort verfügbare Münzhändler oder die Treffen von Numismatikern können Sie gleichfalls zum Münzwertermitteln nutzen. Für Münzen, zu denen Sie selbst keine näheren Angaben finden oder wo Sie sich hinsichtlich eines Sammlerwertes unsicher sind, erhalten Sie meist hier eine sachkundige Auskunft. Schauen Sie sich Ihre einfachen Münzen ruhig etwas näher an. Finden Sie eine der seltenen Fehlprägungen, sind Sie Besitzer einer Münze von hohem Sammlerwert.

____________________________________________________________________________________

ZUM SHOP:   Bücher – Alles über Münzen

Krügerrand 1 oz Goldmedallie – Amazon

Wie wäre es damit?

sofort geld überweisen

Was ist eine Sofortüberweisung?

Eine Sofortüberweisung ist eine spezielle Zahlungsart mit TÜV-Zertifikat. Entwickelt und verantwortlich für den Einsatz des Zahlungssystems ist die Payment Network AG. Mittlerweile verwenden vielen Online-Shops in Deutschland diese Zahlungsart. Online finden sich Informationen zum Unternehmen sowie Fragen und Antworten zur Sofortüberweisung.

Sofortüberweisung – Bezahlen in Echtzeit

Das Unternehmen Payment Network AG stellt Unternehmen ein automatisiertes Online-Zahlungsformular zur Verfügung. Das Zahlungssystem ermöglicht es Händlern, dass Sie Ihre Überweisung in Echtzeit auf dem Online-Bankkonto finden. Der von Ihnen autorisierte Kaufbetrag wird sofort dem Händlerkonto gutgeschrieben. Für Sie als Kunde hat das den Vorteil, dass der Händler umgehend mit dem Versand der von Ihnen erworbenen Sachen oder Güter beginnen kann. Was Sie nicht fürchten müssen, ist, dass Händler Einsicht in Ihre Daten erhalten. Wenn Sie beispielsweise Tickets für Flüge oder Konzerte mit einer Sofortüberweisung erwerben, erhalten Sie vom Verkäufer alle notwendigen Dokumente via E-Mail.

So funktioniert das Online-Zahlungssystem

Sie erhalten ein Überweisungsformular angezeigt. Hier geben Sie Ihre Bankverbindung (Kontonummer, Bankleitzahl, Kontoinhaber) ein. Diese Angaben verwendet Sofortüberweisung.de um mit Ihrer Bank Verbindung aufzunehmen. Das Überweisungsformular enthält bereits die Angaben Überweisungsbetrag und Verwendungszweck. Jetzt wird eine Legitimation durchgeführt. Sie kennen das bereits beim normalen Online-Banking. Sie geben daher wie bei Ihrer Hausbank die Logindaten (Loginname, Passort/PIN) ein. Bevor Sie die Überweisung übermitteln, überprüfen Sie nochmals alle Angaben auf dem Überweisungsformular. Abgeschlossen wird die Überweisung durch das Eingeben einer gültigen TAN. Die TAN finden Sie in der TAN-Liste Ihrer Bank. Mit einem TAN-Generator können Sie auch einmalig verwendbare TAN-Nummern generieren.

TIPP: Bezahlen mit creditolo Kreditkarte – Jetzt ohne Jahresgebühr bestellen. Klicken Sie hier!

Was Sie jetzt noch tun müssen, ist ein Klick auf Überweisung bestätigen und Bestellung abschließen. Das Überweisungsverfahren ist beendet. Das Geld wird umgehend vom Girokonto abgebucht. Wenn Sie eine

Sofortüberweisung benutzen, müssen Sie sich nicht registrieren, ein Extrakonto aufladen oder eine Kreditkarte besitzen. Der Schwachpunkt des Zahlungssystems ist nach Meinung der Konkurrenz (Postbank und Sparkassen verwenden Giropay), dass Sie Ihre PIN sowie TAN-Nummern preisgeben müssen. Auch wenn Sofortüberweisung noch keinen Betrugsfall gemeldet hat, bleibt für Sie als Kunden eine gewisse Unsicherheit, wenn Sie plötzlich aufgefordert werden PIN und Logindaten in einem Formular einzugeben, das nicht von Ihrer Bank stammt. Ihre Bank warnt regelmäßig vor solchen Gefahren.