Gibt es zu Aktien eine Alternative?

Seit einigen Jahren müssen Deutschlands Sparer mit niedrigen Zinsen leben. Erste Banken haben damit begonnen, Strafzinsen für Geldvermögen zu erheben. Vermögen aufbauen lässt sich damit nicht. Festgeldzinsen bewegen sich im günstigsten Fall bei 1,50 Prozent bei deutschen Banken und bei bis zu 2,50 Prozent bei Banken im Europäischen Ausland. Mit Aktien lassen sich Renditen im hohen einstelligen oder gar zweistelligen Bereich im Jahr verdienen. (Stand Mai 2017)

Für wen ist der Handel mit CFDs geeignet?

Wer sich ab und an oder vielleicht sogar öfters mit den Themen Finanzen und Börse beschäftigt, ist vermutlich schon auf den Begriff CFD gestoßen. CFDs sind Derivate, die sich auf den Kurs eines bestimmten Basiswerts beziehen. An einer regulierten Börse gehandelt werden diese Finanzinstrumente nicht. Im Normalfall werden diese Instrumente, die hierzulande auch unter dem Namen Differenzkontrakte geführt werden, direkt über den Anbieter gehandelt. Die Anbieter dieser relativ jungen Finanzinstrumente sind in vielen Fällen auf […]

ETFs – Vermögensaufbau für Einsteiger

Die klassischen Wege des Vermögensaufbaus für Einsteiger, Sparbuch, Tagesgeldkonto oder Bausparvertrag, sind tot. Die historisch niedrigen Zinsen führen dazu, dass nach Abzug der Inflationsrate die Rendite bei den jahrelang favorisierten Sparanlagen in den negativen Bereich rutscht. Vermögensaufbau wurde seit dem Jahr 2009 zur Geldvernichtung, sofern sich die Sparer nicht auf andere Produkte besinnen.