Wichtige Versicherungstipps rund um Haus und Wohnung

Mit der Hilfe eines Vermögensberaters finden Hausbesitzer die bestmögliche Absicherung. Foto: djd/Deutsche Vermögensberatung

Mit der Hilfe eines Vermögensberaters finden Hausbesitzer die bestmögliche Absicherung.
Foto: djd/Deutsche Vermögensberatung

 Daheim gut geschützt – wichtige Versicherungstipps rund um Haus und Wohnung

(djd). Ein Eigenheim hat viele Vorteile. Es ist nicht nur das Zuhause, das der ganzen Familie das schützende Dach über dem Kopf bietet, sondern es ist der Raum, in dem  man sich selbst verwirklichen kann. Zudem ist es ein wichtiger Bestandteil der eigenen Altersvorsorge. Das allein sind genug Gründe, um auf sein Haus, seine Eigentums-  oder Mietwohnung und auf alles, was sich darin befindet, gut acht zu geben und es zu schützen. Für den Fall, dass beispielsweise ein Einbruchdiebstahl oder ein Brand  Schäden an der Einrichtung des Hauses nach sich ziehen, sollte man sich daher etwa mit einer Hausratversicherung auch finanziell absichern.

 Hausrat-, Wohngebäude- und Elementarschadenversicherung

deutsche journalisten dienste Bild: 73737

Vor Schäden am Hausrat müssen sich Mieter genau wie die Besitzer einer Wohnimmobilie schützen.
Foto: djd/Deutsche Vermögensberatung

Die Hausratversicherung schützt vor Schäden, die durch Vandalismus und Raub, Sturm und Hagel oder Leitungswasser entstehen. Außerdem  sind im Schadensfall zum Beispiel auch Kosten für Aufräumungsarbeiten und Übernachtungen im Hotel versichert. „Nicht versichert sind in der  normalen Hausratversicherung aber Schäden am Haus selbst, die durch Feuer, Sturm oder Leitungswasser entstehen“, erklären die Experten der  Deutschen Vermögensberatung (DVAG), und ergänzen. Befolgen sollten Sie diese wichtigen Versicherungstipps : „Um diese Risiken abzudecken, benötigen Immobilienbesitzer eine  Wohngebäudeversicherung.“ Naturkatastrophen wie Starkregen und Überschwemmungen wiederum müssen durch eine Elementarschadenversicherung abgedeckt werden.

Wenn Hausbesitzer haften

Außerdem ist es für Hausbesitzer wichtig, sich vor den finanziellen Folgen zu schützen, die aus Schadenersatzansprüchen resultieren. Vergisst der Versicherungsnehmer beispielsweise, den Schnee auf dem Bürgersteig zu räumen, und ein Passant stürzt deshalb, kann er haftbar gemacht werden. Vor diesem Risiko kann eine Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht schützen. Da Eigenheimbesitzer in solchen Situationen sogar vor der Fertigstellung eines Gebäudes haften, ist eine Bauherrenhaftpflichtversicherung der Schutz der Wahl.Um aus der Vielzahl an Absicherungsmöglichkeiten den richtigen Schutz auszuwählen, ist eine gute Beratung besonders wichtig. Ein Vermögensberater hilft beispielsweise, ein individuell zugeschnittenes Konzept zu erstellen, das zu den eigenen Absicherungszielen und -wünschen passt. Auf www.vermögensberatersuche.de finden Interessierte einen Vermögensberater in ihrer Region.

Einbauküchen meist mitversichert

(djd). In den meisten Wohnungen und Häusern gibt es eine Einbauküche. Oft genug wird die Auswahl der Schränke auf die spezielle Raumsituation abgestimmt. Deswegen stellt sich die Frage, ob die Einrichtungen in der Hausrat- oder der Wohngebäudeversicherung mitversichert sind. In mehr als 99 Prozent der Fälle besteht Versicherungsschutz in der Hausratversicherung. Nur wenn die Küche ein Teil des Gebäudes ist, etwa weil es sich bei den Schränken um eine Vertiefung der Wand handelt, ist sie mit dem Wohngebäude versichert. Mehr Informationen unter www.dvag.de.

 

Posted in Kredit.