Wie Geldanlagen auch nach Finanz- und Eurokrise regelmäßige Erträge bringen

Geldanlagen auf der Spur

Finanz- und Eurokrise haben vielen Anlegern Verluste beschert. Werte in einer Größenordnung von Billionen von Euro wurden vernichtet. Doch mittlerweile gibt es am Markt jede Menge neues Geld, welches investiert werden möchte. Das Business geht immer weiter. Dem Aufschwung folgt der Abschwung. Bezahlen muss immer der, der auf dem falschen Fuß erwischt wird. Wer auf hohe Sicherheit setzt, kann nicht zu viel Rendite erwarten. Können neben Geldanlagen auch Investments in Kunstwerke oder Silber eine Alternative sein?

________________________________________________________________

Wie Geldanlagen auch nach Finanz- und Eurokrise regelmäßige Erträge bringen (via www.alltagstipp.de) Finanz- und Eurokrise haben Spuren hinterlassen. Zum einen sind Sparer in Sachen Anlagesicherheit sehr anspruchsvoll. Zum anderen möchten sie auch akzeptable Renditen erzielen. Mit den noch immer gängigen Sparformen Sparbuch, Festgeld und Tagesgeld…

 

Continue reading

Frühjahrs-Check von Finanzen und Versicherungen

Kostenfallen reduzieren und das Plus auf dem Konto für die Vorsorge nutzen

Wer die Finanzen in den Frühjahrsputz einbezieht, kann so manchen Schatz heben. Foto: djd/Deutsche Vermögensberatung

Wer die Finanzen in den Frühjahrsputz einbezieht, kann so manchen Schatz heben. Foto: djd/Deutsche Vermögensberatung

(djd). Sobald es draußen wärmer wird, treibt es viele zum alljährlichen Frühjahrsputz. Haus und Garten werden voller Energie in Ordnung gebracht. Doch wie sieht es mit der Haushaltskasse aus? Ein jährlicher Blick auf die privaten Finanzen kann sich lohnen, denn Vorsorge und Vermögensaufbau sollten immer wieder überprüft und der aktuellen Lebenssituation angepasst werden. Schon innerhalb eines Jahres kann sich viel ereignen – etwa ein Jobwechsel, Familienzuwachs oder eine neue Wohnsituation. Daraus können gleichzeitig Veränderungen der persönlichen finanziellen Lage entstehen.

 Rundum-Versicherungsschutz

Bei der Aufräumaktion der privaten Finanzen sollte man deshalb einige Grundlagen beachten. „Jeder sollte mindestens einen Basis-Schutz haben, um sich vor den finanziellen Folgen gravierender Lebensrisiken zu schützen“, betont Professor Dr. Reinfried Pohl, Gründer und Vorstandsvorsitzender der Deutschen Vermögensberatung (DVAG). Dazu gehörten, so Pohl, die Privathaftpflicht-, die Hausrat-, die Berufsunfähigkeits- und die Rechtsschutzpolice, denn ob Unfall, Wasserschaden, Feuer, Einbruchdiebstahl oder Rechtsstreit – im Alltag könne es schnell zu unangenehmen Situationen kommen.


 

Mehr zum Thema: Kann ich mit 55 Jahren in Rente gehen? – So berechnen Sie es

von Uwe Rabolt via helpster.de

Auch vor dem Heraufsetzen der Regelarbeitszeit bis zum 67. Lebensjahr war es auf der Grundlage der Gesetzlichen Rentenversicherung nicht möglich, mit 55 Jahren in Rente zu gehen. Für einen heute 30-jährigen ist es frühestens mit dem 63. Lebensjahr möglich. Weiterlesen


 

Unverzichtbare Risikolebensversicherung

Wer sich entscheidet, einen gemeinsamen Haushalt zu führen oder eine Familie zu gründen, kann Policen unter Umständen zusammenlegen – das gilt in gewissen Fällen auch für Wohngemeinschaften. Hier ergeben sich ohnehin Einsparungen aus geteilten Miet- und Telefonkosten. Wer sich bei seinem Finanzcheck von seinem Vermögensberater begleiten lässt, kann Sparpotenziale besser erkennen. Ratsam ist es, das Ersparte sicher anzulegen und beispielsweise für die private Vorsorge zu nutzen. Insbesondere für Familien ist ein umfassender Schutz wichtig, hier ist etwa eine Risikolebensversicherung oftmals unverzichtbar. Sollte dem Hauptverdiener etwas zustoßen, schützt eine Risikolebensversicherung die Hinterbliebenen vor den finanziellen Folgen.

Fürs Alter vorsorgen

(djd). Auch die Altersvorsorge sollte regelmäßig überprüft werden. Mit kleinem Gehalt lohnt sich beispielsweise das Riestern mit einem relativ kleinen Eigenanteil bei festen staatlichen Zuschüssen. Die staatliche Grundförderung von bis zu 154 Euro wird pro Kind und Jahr um weitere 300 Euro Prämie ergänzt. Oder um 185 Euro für vor 2008 geborene Kinder. Für die volle Förderungshöhe muss man mindestens vier Prozent des Brutto-Vorjahreseinkommens einzahlen – maximal 2.100 Euro im Jahr. Hierbei werden die Riester-Zulagen angerechnet. Informationen: www.dvag.de

 

Immobilienleibrente – das Haus verrenten

 

deutsche journalisten dienste Bild: 77219

Mit einer Immobilienleibrente können sich ältere Eigenheimbesitzer zusätzlich finanziell und sozial absichern – und gleichzeitig in ihrem vertrauten Umfeld wohnen bleiben.
Foto: djd/www.deutsche-leibrenten.de/Fotolia.de/Kzenon

Immobilienleibrente erhält Prüfsiegel „Verbraucherempfehlung 50Plus“

(djd). Das Bild des Rentnerehepaars, das gut versorgt im längst abbezahlten Eigenheim den Ruhestand genießt, stimmt heute häufig nicht mehr. Viele ältere Immobilienbesitzer zahlen zwar keine Miete – können aber aufgrund einer niedrigen Rente ihren Lebensabend nicht wunschgemäß gestalten. Dafür sind zum einen die steigenden Kosten für die allgemeine Lebenshaltung, für Gesundheit und Energie verantwortlich. Aber auch das Eigenheim selbst ist oft in die Jahre gekommen und muss instand gehalten oder altersgerecht umgebaut werden. Wer sich nicht extrem einschränken oder in eine günstigere Immobilie umziehen will, hat eine weitere Option für einen finanziell sicheren Lebensabend. „Mit einer Immobilienleibrente können ältere Eigentümer den Wert ihrer Immobilie in eine lebenslange Zusatzrente umwandeln“, erläutert Marc Knülle, Vorstandssprecher der 1801 Deutsche Leibrenten Immobiliengenossenschaft eG.

Haus verrenten – lebenslanges Wohnrecht

Die Empfänger der Leibrente erhalten ein notariell grundbuchgesichertes, lebenslanges Wohnrecht. „Sie haben beim Haus verrenten somit die Gewissheit, in ihrer vertrauten Umgebung bleiben zu können“, betont Knülle. In die Berechnung der Leibrente fließen Kriterien wie der Immobilienwert, Alter und Geschlecht des Eigentümers sowie die Kosten für die Immobilienbewirtschaftung ein. „Eine lebenslange monatliche Zusatzrente von über 1.000 Euro ist durchaus realistisch. Zugleich entfallen Instandhaltungskosten, Grundsteuern sowie Immobilienversicherungen“, so Knülle.

_________________________________________________________________

Mehr zum Thema: Haus beleihen

von Thomas Detlef Bär via helpster.de
Seit wenigen Jahren gibt es für Ruheständler eine interessante Möglichkeit, die Rentenbezüge etwas aufzubessern. Das Ganze nennt sich Umkehrhypothek oder Haus beleihen als Immobilienrente. Damit können Rentner aus einer selbst bewohnten Immobilie Geldzahlungen erhalten und trotzdem im eigenen Haus bleiben. Die Umkehrhypothek verspricht einem Ruheständler zwar Geld bis zum Tod, doch das Konzept hat auch einige Nachteile.  Weiterlesen
_________________________________________________________________

Auf Bedürfnisse der Generation 50 plus abgestimmt

Die Immobilienleibrente der 1801 Deutsche Leibrenten Immobiliengenossenschaft eG hat nun das Prüfsiegel „Verbraucherempfehlung 50Plus“ des Bundesverbandes Initiative 50Plus erhalten. Das Siegel soll ein Wegweiser für gute Produkte und einen umfassenden Service für die 34 Millionen Bundesbürger sein, die älter als 50 Jahre sind. Unternehmen sollen zudem motiviert werden, sich verstärkt auf die spezifischen Bedürfnisse dieser Menschen einzustellen. „Die Auszeichnung ist ein Beweis für die Transparenz und Zielgruppengerechtigkeit unserer Immobilienleibrente“, betont Marc Knülle.

Solide und sozial investieren

(djd). Wer Anteile an der 1801 Deutsche Leibrenten Immobiliengenossenschaft eG erwirbt, investiert in Immobilien, die von der Genossenschaft auf Leibrentenbasis gekauft werden. Derzeit können die Käufer der Anteile mit einem Basiszins von fünf Prozent pro Jahr und einer Überschussbeteiligung rechnen. Sie haben zudem ein Vorkaufsrecht, wenn eine Immobilie der Genossenschaft verkauft wird. Der Genossenschaftsgedanke schließt jede riskante Spekulation aus, die unabhängige Prüfung durch den Genossenschaftsverband sorgt für zusätzliche Kontrolle. Informationen: www.deutsche-leibrenten.de

 

Euro Arbeitslosengeld

Arbeitslosengeld 1 und 2 – Unterschiede kennen

Arbeitslosengeld – Leistung einer Versicherung oder des Staates

von Thomas Detlef Bär via helpster.de

Seit dem Jahr 2005 unterscheidet man in Deutschland zwischen dem Arbeitslosengeld 1 und dem Arbeitslosengeld 2. Obwohl die beiden Bezeichnungen sehr ähnlich klingen, handelt es sich um zwei völlig verschiedene Leistungen. Für Arbeitslosengeld 1 müssen Sie anspruchsberechtigt sein. Alternativ erhalten Sie Arbeitslosengeld 2, wenn Sie arbeitssuchend gemeldet sind. In Deutschland bleiben Sie auch im Falle einer kürzeren oder längeren Arbeitslosigkeit nicht ohne finanzielle Absicherung. Leistungen aus der Arbeitslosenversicherung oder vom Staat sorgen für die Zeit der Arbeitssuche für mindestens eine Grundsicherung.

Als Arbeitnehmer zahlen Sie kraft Gesetzes in die Arbeitslosenversicherung ein. Diese sichert Ihnen für eine bestimmte Zeit Leistungen, genannt Arbeitslosengeld 1 (ALG I). Fällt ein Anspruch auf Arbeitslosengeld 1 weg oder besteht dieser bei Beginn einer Arbeitslosigkeit nicht, dann erhalten Sie Arbeitslosengeld 2 (ALG II). ALG II ist 2005 durch das Zusammenführen von Arbeitslosengeld 1 und Sozialhilfe entstanden und besonders unter der Bezeichnung Hartz IV bekannt. Sie müssen sich als Arbeitsloser bei fehlendem oder wegfallendem Anspruch für Arbeitslosengeld 1 nicht mehr beim Sozialamt um Sozialhilfe bemühen. Ihr Ansprechpartner ist und bleibt das zuständige Jobcenter, solange Sie arbeitsfähig und arbeitssuchend gemeldet sind.

ALG 1 – Leistung für Arbeitslose bei Erfüllung der Anwartschaftszeit

Erhalten Sie Arbeitslosengeld 1, dann verfügen Sie über Ansprüche aus der Arbeitslosenversicherung. Sie haben sich diese durch Beitragszahlungen an die Bundesagentur für Arbeit aufgebaut. Somit ist das Arbeitslosengeld 1 eine Versicherungsleistung, die Ihnen im Falle einer Arbeitslosigkeit zusteht, weil Sie über eine gewisse Zeit in die Arbeitslosenversicherung eingezahlt haben. Sie müssen sich nach einem Jobverlust lediglich innerhalb der vorgeschriebenen Frist bei der zuständigen Agentur für Arbeit arbeitslos melden. Die Agentur für Arbeit kümmert sich nach Antragstellung um alle weiteren Formalitäten. Die Höhe vom Arbeitslosengeld ist verdienstabhängig. Als Arbeitslose ohne Kind stehen Ihnen 60 Prozent vom letzten Nettogehalt zu (mit Kind 67 Prozent).

 

ALG 2 als Hilfe zum Lebensunterhalt

Arbeitslosengeld II oder ALG 2 ist eine Grundsicherung für Sie als Arbeitssuchende, falls Sie keine oder nur wenige Leistungen aus der gesetzlichen Arbeitslosenversicherung beanspruchen können. ALG 2 entstand aus der früheren Arbeitslosenhilfe und der Sozialhilfe. Sie wird Ihnen während der Zeit Ihrer Arbeitssuche als Hilfe zum Lebensunterhalt gezahlt. Die Höhe von Arbeitslosengeld 2 ist nahezu mit den Leistungen der Grundsicherung/Sozialhilfe identisch. Die Kosten für Wohnung, einmalige Beihilfen und eventuelle Mehrbedarfszuschläge schließt das ein. Im Gegensatz zum Arbeitslosengeld müssen Sie bei ALG 2 bestimmte Vermögensfreigrenzen und Einkommensfreigrenzen unterschreiten. Diese sind höher wie bei der Sozialhilfe. ALG 2 kann Ihnen unter Umständen gekürzt werden. Sie müssen sich regelmäßig bei der Arbeitsagentur melden und deren Vorgaben erfüllen. Das schließt die eigene aktive Jobsuche und deren Nachweis ein.

Geldanlage – grün, clever , solide – wie geht das

Wer auf der Suche nach einer Geldanlage ist, die heute und auch in Zukunft Profit verspricht, sollte sich eine Anlage in erneuerbare Energien genauer ansehen. Das Angebot an grünen Aktien, Anleihen oder Fonds ist mittlerweile groß. Jeder Anbieter verspricht gute Geschäfte. Aufpassen heißt es trotzdem. Es gibt Risiken, die bis zum totalausfall reichen. Festzins-Anlagen versprechen immer noch ein hohes Maß an Sicherheit.


Grüne Geldanlagen – profitabel in die Zukunft investieren (via Ratgeber Zentrale)

Transparent, ökologisch und rentabel: Festzins-Anlage in erneuerbare Energien (djd).  Schuldenkrise und kein Ende: Die Rettung der europäischen und auch der weltweiten Finanzsysteme wird Politik und Bürger auch in den nächsten Jahren beschäftigen…

Continue reading

Geld anlegen – Tipps

Wer sich vornimmt, im privaten Leben keine Schulden zu machen und dies trotz aller Konsumverführungen auch durchsetzt, darf sich nur bedingt schuldenfrei wähnen. Das gilt soweit er in Deutschland oder einem der anderen Schuldenstaaten zu Hause ist, egal ob in Europa oder Amerika oder Afrika. Die Regierungen machen zum Wohle der Menschen Schulden. Einige machen das ausschließlich im Eigeninteresse.

 

 

Jeder Neuling auf unserer Welt wird nicht nur zumeist mit Schmerzen geboren. Die besondere Mitgift, noch vor dem ersten Atemzug, sind Schulden. Egal ob als Schweizer, Österreicher, Deutscher oder Amerikaner Du diese Welt erblickst, Du begibst dich…

 

 

Continue reading

Schöner platz für die Ewigkeit

Beerdigungskosten: Wer zahlt? – Hilfreiche Hinweise zur Vorsorge

Der Tod ist nicht umsonst. Für eine Beerdigung fallen Blumen, Sarg und die eigentliche Beisetzung an. Für ein normales Begräbnis zahlt man schnell 3.000 Euro und mehr. Die Bestattungspflicht fällt in der Regel der Familie unabhängig zu, egal ob sie Erbe ist oder nicht. Möchten Sie spätere Beerdigungskosten nicht den Erben, der Familie oder Angehörigen aufbürden, sollten Sie entsprechend Vorsorge betreiben. Wer nicht als Erbe bedacht wird, darf angefallene Beerdigungskosten an erbende Familienmitglieder weiterreichen. Laut Bürgerlichem Gesetzbuch ist nur der Bedachte für die Kostenübernahme in der Pflicht. Wer davon ausgeht, dass es einmal nichts zum Vererben gibt, sorgt für eine würdevolle Bestattung am besten selbst vor. von Thomas Detlef Bär

Die Beerdigungskosten zahlt der Erbe, Angehörige oder das Sozialamt

Experten schätzen, dass etwa 30 Prozent der Deutschen keinesfalls wissen, wie die Beerdigungskosten von Angehörigen gezahlt werden sollen. Das Problem hierbei ist, dass es keine entsprechende finanzielle Vorsorge für den Fall des eigenen Todes gibt. Gibt es keine Angehörigen und kein Vermögen, zahlt das Sozialamt eine einfache Beerdigung. Wenn Sie zu den weniger Wohlhabenden gehören und es kommt im Alter zu einigen Extraausgaben reicht das Vermögen für eine normale Beerdigung nicht mehr aus. Ohne irgendwelches Vermögen müssen entweder Ihre Angehörigen oder das Sozialamt die Kosten für Ihre Bestattung übernehmen.

Mehr zum Thema: Münzwert der Münzsammlung ermitteln

Klassisches Sparen zur finanziellen Vorsorge

Sie können sich für eine finanzielle Vorsorge zwischen dem klassischen Sparen oder der Vorsorge beim Bestatter entscheiden. Wenn Sie sparen, sollte das Geld bei einem Todesfall auch schnell greifbar sein. Sonst müssen Ihre Angehörigen erst einmal eine Zwischenfinanzierung übernehmen. Nicht selten liegt das Geld auf einem einfachen Sparbuch. Im Falle des Todes können die Angehörigen den bis dahin angesparten Betrag für die Bestattung verwenden. Da es nur sehr geringe Zinsen gibt, vermehrt sich das Sparbuchguthaben bei kleinen Sparbeträgen nur sehr gering. Wenn Sie dennoch ein Sparbuch für Ihre finanzielle Vorsorge einsetzen wollen, nehmen Sie ein Sparbuch mit langer (nicht normaler) Kündigungsfrist. Wenn Angehörige kurzfristig das Sparguthaben benötigen, ist das möglich, auch wenn mit leichten Zinsabschlägen. Als Alternative empfiehlt sich Ihnen, das Sparen mit einem Tagesgeldkonto, wo Sie mit höheren Zinsen rechnen können und das bei täglicher Guthabenverfügung.

Beim Bestatter oder mit einer Versicherung finanziell vorsorgen

Als Alternative zum traditionellen Sparbuch bieten Ihnen Beerdigungsunternehmen einen Bestattungsvorsorgevertrag an. Hier können Sie bereits frühzeitig alle Details für Ihre Bestattung festlegen. Für die von

Ihnen gewünschten Leistungen zahlen Sie eine bestimmte Summe beim Bestatter ein. Hier haben Sie das Risiko, dass der Bestatter irgendwann Pleite geht und Ihr Geld verloren ist. Eine Sterbegeldversicherung ist auch geeignet, um für den eigenen Tod vorzusorgen. In diese spezielle Form der kapitalbildenden Lebensversicherung (Versicherungssumme 2.500 bis 10.000 Euro) zahlt man hier monatliche Beiträge ein. Wenn Sie diese Versicherung in jüngeren Jahren abschließen, fallen die Beiträge wesentlich geringer als im Alter von beispielsweise erst 60 Jahren aus. Möchten Sie eine sehr preiswerte Beerdigung, bieten Ihnen seit einigen Jahren Bestatter aus Berlin eine Discount-Bestattung in Tschechien an. Hier können Sie sich für unter 1.000 Euro einäschern und anonym beerdigt lassen.

_____________________________________________________________________________________________________

Ist eine Sterbegeldversicherung sinnvoll? – Vor- und Nachteile

Wenn es um die private Altersvorsorge geht, hat man als Versicherungskunde die verschiedensten Möglichkeiten. Sollen lediglich die Bestattungskosten versichert werden, so bietet sich grundsätzlich eine Sterbegeldversicherung an. Ob diese sinnvoll ist, und welche Vor- und Nachteile dieser Versicherungstarif bietet, lesen Sie in diesem Artikel. Eine Sterbegeldversicherung zahlt die vereinbarte Versicherungssumme nur im Todesfall der versicherten Person an die Hinterbliebenen aus. Hierdurch sollen die Bestattungskosten….Weiterlesen
__________________________________________________________________________________________________

Kfz–Steuer Vergleich – Warum der Hubraum nicht alles ist

Kfz-Versicherung kostet

Alexander Gorlin via Compfight

Fahrzeughalter kommen um einige obligatorische Ausgaben nicht herum. Dazu gehören die Kfz-Haftpflichtversicherung und Kfz-Steuer. Ein Vergleich der Fahrzeugsteuern einzelner Fahrzeugarten ist aufgrund des neuen Kraftfahrzeugsteuergesetzes (2009) angebracht. Neben dem Hubraum ist der CO2-Ausstoß eine wichtige Kennziffer. Ein höherer CO2-Ausstoß bedeutet höhere Fahrzeugsteuern. Dank eines Öko-Labels können sich Verbraucher bei der Pkw-Wahl orientieren.

Kfz-Steuer Vergleich – Steuersystem vor und nach dem Stichtag

Seit Juli 2009 gibt es ein Kfz-Steuersystem für Fahrzeuge mit Erstzulassung vor dem Stichtag (01.07.2009) und danach. Bei älteren Wagen (Erstzulassung vor dem Stichtag) erfolgt die Besteuerung weiterhin nach EU-Schadstoffklassen und Hubraum. Alle anderen Neufahrzeuge werden an ihrem CO2-Ausstoß gemessen. Die vom Gesetzgeber festgelegten Grenzwerte für Neuwagen vermindern sich jedes Jahr (120 Gramm – 2011, 110 Gramm – 2012, 95 – Gramm CO2 pro Kilometer – 2014). Werden sie nicht eingehalten, macht sich das für den Halter bei der Kfz-Steuer bemerkbar. Jedes Gramm CO2 über dem Grenzwert kostet 2 (Benziner) beziehungsweise 9,50 (Diesel) Euro im Jahr extra (bezogen auf 100 Kubikzentimeter Hubraum. Den CO2-Wert (CO2-Ausstoß in Gramm pro Kilometer) finden Kaufinteressenten im Fahrzeug-Datenblatt bei Neuwagen. Bei jungen Gebrauchten in der Zulassungsbescheinigung (Rubrik V.7). Seit Anfang 2012 ist ein gesondertes CO2-Label Pflicht bei Neuwagen.

Angaben zu Kraftstoffverbrauch, CO2-Emission, Kfz-Steuer – Vergleich am Verkaufsort

Seit Dezember 2011 gibt es ein gültiges CO2-Label. Autohändler, die einen neuen Pkw ausstellen oder zum Kauf oder Leasing anbieten, müssen gut sichtbar einen Hinweis auf den Kraftstoffverbrauch und den CO2-Ausstoß am Fahrzeug anbringen (gegebenenfalls den Stromverbrauch ausweisen). In der Regel übernimmt der Hersteller die Ausfertigung und die Auslieferung des Pkw-Labels passend zum Fahrzeug. Der Gesetzgeber hat für den Hinweis ein Layout festgelegt. Verbraucher soll es einen optimalen Vergleich umweltrelevanter Eigenschaften eines Pkw ermöglichen.

Kfz-Steuer Vergleich – Angabe der Verbrauchs- und CO2-Werte Pflicht

Die CO2-Effizienzklasse des Pkw-Modells wird auf einer Skala von A+ bis G (effizient bis ineffizient) angegeben. Das Label enthält weitere Angaben: zum einen zu den jährlichen Verbrauchskosten für Kraftstoff bei einer Laufleistung von 20.000 Kilometern und zum anderen zur Kfz-Steuer. Ein Vergleich der Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte aller neuen Pkw-Modelle des Händlers ist durch einen gesonderten Aushang vor Ort möglich. Die Pflicht zur Angabe der Verbrauchs- und CO2-Werte gilt uneingeschränkt für Online-Händler.

Generelle CO2-Steuer – Einführung lässt auf sich warten

Die neue Kfz-Steuer gilt für alle Fahrzeuge mit Erstzulassung ab 1. Juli 2009. Davor zugelassene Fahrzeuge sollten ab 2013 in das System der CO2-Steuer überführt werden. Deren Besteuerung wird 2013 gemäß Verkehrssteueränderungsgesetz vom Oktober 2012 allerdings nicht geändert. Begründet wird das damit, dass es für einen Großteil dieser Pkw keine gesicherten CO2-Werte beziehungsweise nur Mittelwerte bezogen auf den Fahrzeugtyp gibt. Erforderlich wären umfangreiche Einzelfallprüfungen.

Fazit:

Mit dem Pkw-Label werden Fahrzeuge hinsichtlich Verbrauchskosten und Co2-Ausstoß einfach miteinander vergleichbar. Das gilt auch für aktuelle Fahrzeugsteuern. Auf dem Internetportal des Bundesministeriums für Finanzen (BMF) können Verbraucher einen Kfz-Steuer Vergleich für alle in Deutschland bis dato genehmigten Fahrzeugmodelle durchführen.

 

Ratenkredite – warum ein Vergleich lohnt

kredit geldRatenkredite erfreuen sich nicht zuletzt wegen ihrer einfachen Konstruktion großer Beliebtheit. Als Kreditnehmer kennt man seine monatlichen Raten. Wer  vor Laufzeitende zu Geld kommt, kann bei einigen Kreditvarianten sogar kostenfrei vorzeitig tilgen. Autor  via suite101.de

Ratenkredite von der Bank oder einem Vermittler

Kreditvermittler werben häufig damit, dass Sie Ihnen das günstigste Angebot anbieten können. Dazu vergleicht er verfügbare Angebote am  Markt. Unabhängigkeit ist in einer Branche, die ihr Geld mit Abschlussprovisionen verdient, keineswegs sicher. Die Bank, die die höchsten Provisionen  verspricht, wird nicht selten bevorteilt. Die Praxis zeigt immer wieder, dass die Theorie eben eine solche ist. Versprochene Einsparungspotenziale werden nur teilweise oder nicht eingehalten. Möchten Sie sichergehen, dass der vermittelte Kredit tatsächlich der Beste in Ihrem Fall ist, müssen Sie über die entsprechende Marktkenntnis verfügen. Kennen Sie den Markt, dann benötigen Sie den Umweg über einen Kreditvermittler nicht. Sie nehmen direkten Kontakt mit einer infrage kommenden Bank auf. Gelegenheit zum Checken der Marktlage bieten Online-Kreditvergleiche.

Welche ist die richtige Bank

Bei Finanzfragen spielen in der Regel Vertrauen und Bauchgefühl eine wichtige Rolle. Wer einen guten Draht zu seinem Bankberater bei einer Filialbank oder Sparkasse hat, wird den Angeboten seiner Hausbank den Vorzug geben. Persönliche Beratung gibt es zwar nicht umsonst, doch gewisse Annehmlichkeiten dürfen Sie dabei erwarten. Erledigen Sie Finanzgeschäfte online von zu Hause aus und reicht Ihnen eine Beratung via E-Mail, Telefon oder per Post, ist die Wahl einer Direktbank als Kreditgeber eine meist günstigere Lösung.

Wieso Kreditangebote vergleichen

Wenn die Europäische Zentralbank Leitzinsen als grundlegende Orientierung für die Geldleihe vorgibt, dann betrifft das nur jene Bankgeschäfte zwischen der EZB und den Banken beziehungsweise zwischen den Banken untereinander. Als privater Bankkunde können Sie nicht annähernd auf derart günstige Zinssätze hoffen. Eine Ausnahme stellt sicherlich die Immobilienfinanzierung dar, bei der Sie aufgrund der Sicherheitenstellung (Grundschuldeintragung) die günstigsten Kreditkonditionen erhalten. Doch selbst hier gibt es Unterschiede zwischen den einzelnen Anbietern. Bei den meist großen Finanzierungssummen ist das Einsparpotenzial hoch. Schnell kommen einige Tausend Euro zusammen, die Sie entweder sparen oder zu viel bezahlen. Das Vergleichen von Kreditangeboten ist dank Internet sehr einfach und jederzeit möglich. Das Eintreten der Direktbanken in den Kreditmarkt hat zu großer Konkurrenz geführt.

__________________________________________

Kredit trotz Hartz 4 und SCHUFA – Informatives

Wer lange Zeit arbeitslos ist, gerät aufgrund der geringen monatlichen Leistungen zum Lebensunterhalt schnell in die Schuldenfalle. Was ist von den Werbeversprechen einiger Finanzvermittler zu halten, die ihren Kunden den Kredit trotz Hartz 4 und SCHUFA ermöglichen wollen? Welche Alternativen gibt es noch?

Bei Langzeitarbeitslosigkeit sind irgendwann die letzten Ersparnisse aufgebraucht. Bleiben Rechnungen unbezahlt und werden diese gemahnt, führt das zu einem Negativeintrag bei der SCHUFA…. Weiterlesen

_____________________________________________________________

Online-Kreditmarkt mit unzähligen Angeboten

Auf dem Online-Kreditmarkt bemühen sich zahlreiche Kreditanbieter und Kreditvermittler um Kunden. In der Regel finden Sie online die günstigsten Zinssätze und spezielle Konditionsangebote. Beim Kreditvergleich achten Sie darauf, im Kreditvergleichsrechner jeweils identische Größen (beispielsweise Kreditsumme, Laufzeit, Verwendung) zu verwenden. Möchten Sie die genauen Kreditkosten vergleichen, reicht ein Blick auf den effektiven Jahreszins. Nur in diesem Zinssatz sind Kreditkosten vollständig enthalten. Vergleichen sollten Sie Kreditangebote regelmäßig. Banken passen ihre Konditionen der jeweiligen aktuellen Marktentwicklung an. Werden von der EZB Leitzinssenkungen oder Erhöhungen vorgenommen, wirkt sich das früher oder später auf Kreditkonditionen aus.

 

Kfz-Steuer Tabelle – Steuerermittlung mit Schadstoffklassen

By: JeHu68

Seit dem Inkrafttreten der neuen Kraftfahrzeugsteuerreform im Jahr 2009 gibt es für Pkw zwei unterschiedliche Besteuerungsgrundlagen. Entscheidend ist das Datum der erstmaligen Fahrzeugzulassung. Das Bundesfinanzministerium hält auf seiner Website entsprechende Übersichten zur Kraftfahrzeugsteuer (Erstzulassung vor und ab 01.07.2009) abrufbar. Einige Versicherungs- und Autoportale bieten relevante Informationen in Form einer Kfz-Steuer Tabelle an.

Kfz-Steuer – Stichtagsregelung

Zur Feststellung der Kfz-Steuer für Fahrzeuge mit Zulassungsdatum vor 01.07.2009 (Stichtag) ist die Schadstoffklasse eines Fahrzeuges neben dem Hubraum und der Verbrennungsart eine wichtige Komponente. Für Neufahrzeuge mit Zulassung nach dem 01.07.2009 sind nicht Schadstoffklassen die Bemessungsgrundlage, sondern der CO2-Wert. Daneben findet für Pkw (Erstzulassung Zeitraum 5.11. 2008 – 30. 06.2009) die Günstigerregelung Anwendung. Finanzamt prüft beide Besteuerungsvarianten. Für alle vor dem Stichtag erstmals zugelassenen Pkw errechnet sich die Kfz-Steuer unter Zugrundelegung von Schadstoffschlüsselnummer/Emissionsklasse, Motorentyp und dem Hubraum des Fahrzeugs.

Eine Kfz-Steuer Tabelle / Übersicht hält das Webportal Kfz-Steuer-Auskunft bereit. In dieser Tabelle sind neben der Schadstoffschlüsselnummer die zugehörige Schadstoffklasse sowie der Kfz-Steuerbetrag der jeweiligen Verbrennungsart (Otto- oder Dieselmotor) ersichtlich. Das Bundesfinanzministerium bietet auf seiner Website “Kfz-Steuer für Personenkraftwagen“ eine Übersicht zur Kfz-Steuer für Pkw (Erstzulassung vor 01.07.2009) mit lediglich der Angabe von Stufen für den Schadstoffausstoß (Benziner) und Partikelausstoß (Diesel) ohne Ausweis der Schlüsselnummern. Zusätzlich gibt es eine Übersicht zur Kraftfahrzeugsteuer für nach dem 01.07.2009 zugelassene Pkw.

Mithilfe der Tabelle Kfz-Steuer berechnen

Der Code befindet sich in neuen Zulassungsbescheinigung Teil I im Feld 14.1, bei älteren Fahrzeugscheinen oben links unter “Schlüsselnummer“ zu 1. Die letzten 2 Ziffern der Schlüsselnummer (00 bis 88) stehen für eine jeweilige Schadstoffklasse, die neben dem Hubraum für die Ermittlung der Kfz-Steuer herangezogen wird. Jeder Schlüsselnummer ist in der Kfz-Steuer Tabelle ein konkreter Steuerbetrag für ein jeweiliges Fahrzeug (Benzin oder Diesel) zugeordnet. Die Beträge beziehen sich jeweils auf angefangene 100 Kubikzentimeter Hubraum. Die Schlüsselnummer 11 (Emissionsklasse Euro 1) weist 5,13 € (Benzin-Motor) und 27,35 € (Diesel-Motor) aus. Um die Gesamtsteuersumme zu erhalten, muss der Steuerbetrag aus der Kfz-Steuer Tabelle mit dem Hubraum, zum Beispiel 1.500 oder 2.000 Kubikzentimeter multipliziert werden.

Beispiel für einen Pkw mit Schlüsselnummer 62

Ein erstmalig vor Juli 2009 zugelassener Audi A4 1.6 Benzinmotor, Hubraum 1.595 Kubikzentimeter mit Euro3 kostet 108 Euro Steuer pro Jahr. Das sind pro angefangene 100 Kubikzentimeter

6,75 €. Ein Audi A4 1.9 TDI (Dieselmotor) besitzt die Schadstoffklasse Euro4. Die Steuer pro angefangene 100 Kubikzentimeter beträgt 15,44 €, macht bei 1.896 Kubikzentimeter Hubraum insgesamt 293 €.

Einfacher geht die Berechnung mithilfe sogenannter Online-Steuerrechner. In die Tools muss lediglich der Hubraum, die Schlüsselnummer aus den Fahrzeugpapieren, teilweise reicht die Emissionsgruppe, und der Motorentyp eingegeben werden. Das Bundesfinanzministerium stellt auf ihrer Webseite “In drei Schritten zur Kfz-Steuer für Pkw“ einen entsprechenden einfach zu bedienenden Rechner bereit.

Fazit:

Die Ermittlung der Kraftfahrzeugsteuer für Pkw (erstmalige Zulassung vor dem 01.07.2009) kann mithilfe der Kfz-Steuer Tabelle oder einem Kfz-Steuer-Rechner erledigt werden. Das Ergebnis dient der persönlichen Orientierung, besitzt keinen verbindlichen Charakter. Entscheidend ist die endgültige Steuerfestsetzung durch das zuständige Finanzamt.

 

 

 

Kurzzeitkredit bringts

Kurzzeitkredite von Vexcash – risikolose Geldleihe

 

In Großbritannien verzeichnet man seit Jahren einen Boom bei 30-Tage-Darlehen. Die Zinssätze sind nicht ohne. Auch in Deutschland gibt es eine zunehmende Zahl  potenzieller Kreditnehmer, die dabei kleinere Summen bevorzugen. Die Zinssätze sind günstiger als auf der Insel. Verbraucherschützer raten dennoch zur Vorsicht.

 Kurzeitkredite – Nachfrage steigt

Das Auto springt nicht an. Die Werkstatt verlangt Barzahlung. Die Lösung ist ein Anbieter für Kurzzeitkredite. Im Idealfall ist innerhalb einer Stunde das gewünschte Geld  auf dem Konto. Wer in einer Notlage ist und sein Fahrzeug für die tägliche Arbeit (Taxi) braucht, kann nicht anders reagieren. Denn Stillstand bedeutet noch mehr  Geldverlust.  Kleine Kredite werden besonders dann stark nachgefragt, wenn die Wirtschaft stagniert und die Zahl der Arbeitslosen steigt.

Deutschland erhöht sich seit mehreren Jahren die Zahl der 30-Tage-Kredite. Ein kurzfristiger Engpass kommt immer mal wieder vor. Normalerweise würde man zuerst an die Hausbank denken. Doch die will meist Kredite für wenigstens sechs Monate besser 12 Monate oder länger vergeben. Der Verbraucher hängt über einen langen fest. Seit 2010 bietet hierzulande der Finanzermittler Vexcash Kredite mit kurzen Laufzeiten, niedrigen Summen und moderaten Zinsen an. Immerhin sind die Zinsen nur für einen maximal zwei Monate fällig. Wer einmal im Dispo-Tief festhängt, zahlt über viele Monate hohe Kreditzinsen. In der Summe kommt das viel teurer.

Kurzzeitkredite von Vexcash bieten kurze Laufzeiten, geringe Tilgungsraten und moderate Zinssätze. Ein großes Plus aller Anbieter ist die schnelle Abwicklung des Kredites. Mitunter sind die Zinssätze zu hoch. Während in Großbritannien pro Tag ein Prozent Zinsen anfallen können, sind es bei Vexcash in Deutschland übers Jahr um die 12 Prozent. Auf dieser Basis ist das eine tatsächliche Alternative zu den üblichen Krediten der klassischen Finanzinstitute. Eine Alternative wäre ein Kredit trotz negativer Schufa. Doch diesen Kredit aus dem Ausland gibt es zu weitaus ungünstigeren Konditionen.

__________________________________________________________________________

Kleinkredit trotz Schufa – das sollten Sie beachten

von Thomas Detlef Bär via Helpster

Vorsicht bei Kreditangeboten mit Vorauskasse und extra Versicherungen!

Jedes Jahr wenden sich mehrere Hunderttausend Menschen an Kreditvermittler, die mit dem Geschäftsversprechen werben, Kredite (Blitzkredit, Schnellkredit, Kleinkredit) trotz Schufa vermitteln zu können. Doch erweisen sich Hoffnungen Kreditsuchender mehrheitlich als trügerisch. Wer sich an einen Anbieter wendet, der Kredite trotz Schufa verspricht, tut das in der Regel aus zwei Gründen. Entweder er besitzt eine für Banken in Deutschland zu schlechte Bonität (nicht bezahlte Kreditraten, Mahnungen) oder er möchte sich trotz guter Kreditwürdigkeit nicht der Schufa und damit vielen weiteren Dritten offenbaren…

_______________________________________________________________________

Bei Vexcash werden Kredite auf der Basis eines Rating-Systems vergeben. Es handelt sich nicht um Kredite ohne Schufa. Die Bonitätsprüfung der Antragssteller erfolgt über ein eigenes System. Selbst bei mittlerer

Bonität ist eine Kreditvergabe möglich. Die Vergabe von Krediten via Internet ist stark zunehmend. Denn zum einen nutzen immer mehr Menschen das Internet für ihre Bankgeschäfte. Zum anderen steigt die Zahl der anbietenden Kreditplattformen. Auch deutsche Anbieter wie Auxmoney oder Smava, die auch Darlehen von privat zu privat vermitteln, nutzen das Web für seine Geschäfte. Wenn die Ausfallraten niedrig bleiben, kann sich das Geschäftsmodell durchsetzen.Vexcash rechnet mit einer Ausfallquote von um 4 Prozent. Nach Auskunft der SCHUFA liegt der bundesdeutsche Schnitt bei nur 2,5 Prozent der Kredite. Generell bleibt festzuhalten: Für Geschäftsbanken ist der Markt unter 1.000 Euro nicht attraktiv. Das ist die Chance der Nischenanbieter. Für Kurzzeitkredite von Vexcash gibt es einen echten und stark wachsenden Bedarf.

Verzicht aufs Festnetz – jeder Dritte nur noch mobil

In Deutschland ist scheinbar Mobilität angesagt. Jeder Dritte besitzt keinen Festnetzanschluss mehr. Vor allem junge Leute telefonieren nur noch mit dem Handy. Die ältere Generation hält zu großen Teilen am Festnetz fest. Wer nicht nur ein einfaches Handy, sondern eines der modernen Smartphones besitzt, telefoniert häufig kostengünstig via Internet.

Wann lohnt sich der Verzicht aufs Festnetz?

Wer zu den Wenig-Telefonierern gehört, kommt mit einem Prepaid-Discounter billiger weg als mit einem Festnetzanschluss. Die hohe Grundgebühr spart man sich so. Auch für den Viel-Telefonierer gibt es Alternativen. Da sind zum einen Flatrate oder ein Minutenpaket fürs Handy. Es gibt zudem Mobilfunkanbieter, die eine Festnetznummer offerieren. Die Festnetznummer auf dem Mobiltelefon ermöglicht das sehr günstige Telefonieren von zuhause oder anderen festgelegten Bereichen. Teilweise sind die Minutenpreise bei diesen Tarifen höher als die bei den Billig-Mobilfunkern.
________________________________________________________

Telefonieren mit E-Plus

Foto: djd/E-Plus Gruppe

Schon jeder Dritte verzichtet aufs Festnetz (via Ratgeber Zentrale)

Umfrage: EU-weit bevorzugen immer mehr Menschen das Mobilfunknetz Künftig mobil: 30 Prozent der Deutschen können sich vorstellen, auf ihren Festnetzanschluss zu verzichten. Foto: djd/E-Plus Gruppe (djd). 30 Prozent der deutschen Festnetzkunden kö…

 

Continue reading

spass macht schnelles internet

Anbieterwechsel DSL – so einfach gehts

Durch einen Anbieterwechsel DSL / Telefon lässt sich unter Umständen viel Geld sparen.

Wo Licht ist, ist auch Schatten! Es drohen Fallen und Ärger. Wie können Sie das vermeiden? Beim Anbieterwechsel DSL sollten Sie einige Regeln beachten. Dazu gehört das rechtzeitige Kündigen des alten Vertrages, das Prüfen der Verfügbarkeit des künftigen Anbieters am Wohnort und das Lesen des Kleingedrucktem im neuen Vertrag. Expertn der Stiftung Warentest sehen im hart umkämpften Telekommunikationsmarkt aufgrund von attraktiven Rabatten und Sonderangeboten für Kunden durchaus Sparmöglichkeiten. Sie sollten sich nicht als Kunde nicht unbedingt als König fühlen. Viele Anbieter möchten in erster Linie Geld verdienen.

Woraus müssen Sie beim Anbieter-Wechsel aufpassen?

In jedem Fall Kündigungsfrist im Altvertrag prüfen Die meisten Telekommunikationsverträge sind nicht jederzeit kündbar. Die vertraglichen Bindungen bei Abschluss eines Telefon- oder DSL-Anschlusses reichen oft bis 24 Monate. Das macht dann eine Kündigungsfrist von drei Monaten. Nur rechtzeitiges kündigen verhindert eine Vertragsverlängerung um weitere drei Monate. Auch ein Umzug stellt keinen ausreichenden Grund für eine frühzeitige Kündigung dar. Eine Ausnahme zur Sonderkündigung gilt dann, wenn der DSL-Anbieter am neuen Wohnort Leistungen nicht wie vereinbart erbringen kann.Ein Vertrag ohne Mindestlaufzeit kann unter Umständen die richtige Lösung sein.

_______________________________________________________________

Ihr braucht Tipps zum Anbieterwechsel bei DSL und Sonderkündigungsrecht ? Im Ratgeber haben wir viele Tipps für den Wechsel. (via Ratgeber Zentrale)

Anbieterwechsel DSL: So funktioniert es DSL hat sich inzwischen in vielen Haushalten in Deutschland durchgesetzt, da es einen schnellen Internetzugang ermöglicht. Neben Verträgen mit einfachen Flatrates für das Internet sind viele Verträge mit Doppelflatrates…

 

 

Continue reading

Ohne Strom geht es nicht

Stromanbieterwechsel und Strom sparen

Sind die monatlichen Stromkosten zu hoch, müssen Sie das nicht hinnehmen. Die Lösung könnte sein ein Stromanbieterwechsel, und Strom sparen können Sie außerdem beispielsweise durch den Einsatz von Energiesparlampen und energieeffizienten Geräten. Alle Geräte, die unnötigerweise Strom im Ruhezustand beziehungsweise Standby-Modus verbrauchen, können Sie abschalten. Die Deutschen gelten durchaus als sparfreudig – in Bezug auf die Energie. Das gilt zumindest für die privaten Verbraucher. Doch was sie an einer Stelle einsparen, geht meist durch die Anschaffung eines zusätzlichen Gerätes wieder verloren. Das ist beim Stromverbrauch so wie beim Sparen allgemein. Eingespartes beziehungsweise gespartes kann an anderer Stelle beispielsweise für den Konsum beziehungsweise das Betreiben neuer elektrischer Geräte wieder ausgegeben werden.

 
________________________________________________________________________________________

In unserem Ratgeber erfahren Sie, worauf Sie beim Stromanbieterwechsel achten sollten und wie Sie Strom sparen. (via Ratgeber Zentrale) Die 5 häufigsten Fallen beim Stromanbieterwechsel Seit der Liberalisierung des Strommarktes ist der Wechsel des Stromanbieters so unkompliziert wie jede andere Online-Bestellung. Man füllt ein Formular aus, klickt auf „Senden“ und um den Rest kümmert…

 

Continue reading

Pflegeversicherung

Private Pflegevorsorge ist für Frauen besonders wichtig

Frauen in der Pflegefalle

Frauen trifft das Thema Pflege gleich doppelt: als Pflegende und als Pflegebedürftige. Foto: djd/DFV AG/Gilles Lougassi/shutterstock.com

Frauen trifft das Thema Pflege gleich doppelt: als Pflegende und als Pflegebedürftige.
Foto: djd/DFV AG/Gilles Lougassi/shutterstock.com

(djd). In zehn Jahren dürften einer aktuellen Studie zufolge etwa 27 Millionen Bundesbürger eine betreuungsbedürftige Person in der Familie haben, heute sind es bereits zehn Millionen. Durch die demografische Entwicklung wird Pflege somit nicht nur zu einer immer größeren Herausforderung für das soziale Sicherungssystem, sondern auch zur Herausforderung für die Familien selbst.

Frauen vom Pflegerisiko besonders betroffen

„Frauen trifft das Thema Pflege dabei gleich doppelt: erst als Pflegende und dann als Pflegebedürftige“, sagt Philipp Vogel, Vorstand der DFV Deutsche Familienversicherung AG. Doppelt deshalb, weil es auch heute noch überwiegend Frauen seien, die die Pflege von Angehörigen übernähmen – später dann würden sich auch unter den Pflegebedürftigen selbst doppelt so viele Frauen wie Männer befinden. „Wegen ihrer durchschnittlich um fünf Jahre längeren Lebenserwartung haben Frauen im Vergleich zu Männern außerdem ein höheres Risiko, zum Pflegefall zu werden“, erläutert Vogel.

Der Pflegereport 2012 und 2013 der Barmer GEK dokumentierte bereits, dass Frauen, die zum Pflegefall werden, über die gesamte Pflege hinweg einen Eigenbetrag von durchschnittlich 45.000 Euro aufbringen müssen – zusätzlich zu den Leistungen, die sie aus der gesetzlichen Pflegeversicherung erhalten. „Diese Berechnungen machen deutlich, dass sich die Kosten der Pflege mit den Ansprüchen aus der gesetzlichen Pflegeversicherung bei Weitem nicht decken lassen“, warnt Philipp Vogel. Weil Frauen im Alter zudem meist über eine sehr niedrige Rente und ein geringeres Vermögen verfügen, sei deshalb gerade für sie die private Pflegevorsorge besonders wichtig.

Staatliche Förderung setzt wichtige Impulse für private Vorsorge

Mit der Einführung des staatlich geförderten „Pflege-Bahr“ hat die Politik daher wichtige Impulse für mehr private Pflegevorsorge gesetzt. „Die Einführung der staatlich geförderten Zusatzversicherung Anfang 2013 ist ein Schritt in die richtige Richtung“, betont Philipp Vogel. Dabei sei der „Pflege-Bahr“ insbesondere für Jüngere ideal. Denn je jünger der Versicherte bei Vertragsabschluss sei, desto mehr Pflegeleistung erhalte er für den Mindestbeitrag von 15 Euro pro Monat. Junge Menschen profitieren daher in besonderem Maß von den staatlichen Zulagen.

„Pflege-Bahr“ meist aber nur eine Teilabsicherung

Generell bietet der Pflege-Bahr jedoch nur eine Teilabsicherung in Sachen Pflege. „Eine ausreichende Pflegevorsorge ist nur durch die Kombination mit einem ungeförderten Ergänzungstarif möglich“, so Philipp Vogel. Hierdurch sichere man sich den staatlichen Zuschuss, könne die Versorgungslücke schließen und erhalte umfassendere Leistungen. Wichtig sei daher, bei der Auswahl eines Pflege-Bahr-Tarifs auch auf leistungsstarke Ergänzungstarife zu achten – so könne man den Pflege-Bahr passgenau aufstocken. Informationen: www.dfv.ag

Private Pflegevorsorge vom Testsieger

(djd). Geförderte und ungeförderte Pflegetarife wurden im vergangenen Jahr mehrfach unter die Lupe genommen. Das Spektrum der DFV zur individuellen Pflegevorsorge etwa belegte in allen wichtigen Ratings Spitzenplätze. Eine ausführliche Studie erstellte etwa das Deutsche Finanz-Service Institut (DFSI) für „Focus Money“ (30/2013). Rang eins bei der Bewertung der Tarifmerkmale von Pflege-Kombitarifen belegte hier das Angebot der DFV. Nur bei diesem Anbieter werden bei Eintritt des Pflegefalls im geförderten und ungeförderten Tarif die Kunden zum Beispiel beitragsfrei gestellt.

_____________________________________________________________________________

Banner 728x90

 

Umfrage: Verbraucher bevorzugen einfache Handytarife

deutsche journalisten dienste Bild: 76085

Telefonieren ohne Blick auf Gesprächsdauer oder Gesprächskosten: Das geht beispielsweise mit der transparenten und günstigen Allnet Flat von Tele2. Denn mit dem Tarif kann unbegrenzt in alle deutschen Mobilfunknetze und ins deutsche Festnetz telefoniert werden.
Foto: djd/Tele2

 Durchblick im Tarifdschungel

(djd). Wer sich über hohe Handykosten ärgert oder ein neues Mobiltelefon zulegen will, spielt meist auch mit dem Gedanken an einen Tarifwechsel. Aber das ist leichter    gedacht als getan – beim Blick auf die vielen unterschiedlichen Vertragsbedingungen kann man schnell den Überblick verlieren. Aus Sorge, den falschen Tarif zu wählen,  bleiben viele Befragte dann doch bei ihrem bisherigen Anbieter, auch wenn es tatsächlich günstigere Alternativen gibt. Mit verständlichen Allnet Flats kommen einige  Anbieter dem Wunsch nach einfacheren Tarifen inzwischen nach.

 Zahlen sprechen für sich

Dass man im Dschungel der Tarife schon mal die Orientierung verlieren kann, meinen 72 Prozent der Bundesbürger. Knapp 60 Prozent finden Mobilfunktarife zu  kompliziert. 70 Prozent möchten sich zudem nicht ständig Gedanken darüber machen müssen, in welches Netz sie telefonieren. Diese Ergebnisse brachte eine  zielgruppenrepräsentative Studie des rheingold-Instituts im Auftrag von Tele2.

Wer zu einem günstigeren Anbieter wechseln möchte, muss zunächst zwei Hürden nehmen: sich eine Übersicht über die Angebote verschaffen und dabei auch noch den  passenden Tarif finden. Schon die Fachsprache stellt viele Nutzer bei der Tarifwahl vor Probleme: Postpaid oder Prepaid? Einzelabrechnung, Minutenpaket oder Flatrate?  Flatrate in alle Netze oder nur in ausgewählte?

 Einfache Handytarife – klar verständlich und transparent

Dem Wunsch nach einfacheren Mobilfunktarifen entsprechen Anbieter wie etwa Tele2 mit der Allnet Flat. Mit 9,95 Euro monatlicher Grundgebühr im ersten Jahr und 14,95 Euro ab dem zweiten Jahr zählt dieser Tarif nicht nur zu den günstigsten auf dem Markt, zusätzlich ist er auch klar verständlich und sehr transparent. Die Allnet Flat gilt nicht nur für das deutsche Festnetz, sondern auch für alle deutschen Mobilfunknetze. Eine praktische Internetsperre schützt Smartphonebesitzer vor ungewollter Datennutzung. Wer trotzdem unterwegs surfen will, kann sich direkt für die Allnet Flat inklusive Internet Flat für monatlich fünf Euro mehr entscheiden. Von diesem Anbieter gibt es auch Zusatzoptionen wie eine SMS Flat für fünf Euro mehr pro Monat.

Unübersichtlich und unverständlich

Verbraucher wünscht einfache Handytarife: (djd). Die Ergebnisse der Studie unter deutschen Mobilfunknutzern im Überblick:

– 72 Prozent der Bundesbürger sind der Ansicht, dass man im Dschungel der Tarife schon mal den Überblick verlieren kann.

– 59 Prozent der Deutschen finden Mobilfunktarife zu kompliziert.

– 70 Prozent möchten sich nicht ständig Gedanken darüber machen müssen, in welches Netz sie telefonieren.

Die Umfrage wurde vom rheingold-Institut im Auftrag von Tele2 unter 1.071 Handynutzern durchgeführt.

__________________________________________________________________________

Neues Handy hier oder da….

 

Neue Kreditkarte bietet Mehrwert in Sachen Mobilität

 Clever unterwegs mit neuer Kreditkarte der Volkswagenbank

Die neue Kreditkarte ist ein idealer Begleiter auf Reisen - ganz gleich ob man mit Auto, Bahn oder Flugzeug unterwegs ist. Foto: djd/ Volkswagen Financial Services/dell/ itrace/Fotolia.com

Die neue Kreditkarte ist ein  idealer Begleiter auf Reisen – ganz gleich ob man mit Auto, Bahn oder Flugzeug unterwegs ist.
Foto: djd/ Volkswagen Financial Services/dell/ itrace/Fotolia.com

(djd). Kreditkarten bieten inzwischen häufig weit mehr als die Grundfunktion des komfortablen und sicheren Zahlungsmittels beim Online-Einkauf, bei der Buchung der  Urlaubsreise im Internet  oder beim bargeldlosen Bezahlen im Kaufhaus. Führende Anbieter wie etwa die Volkswagen Bank verbessern kontinuierlich ihre Produkte, indem  sie Zusatzfunktionen und Mehrwerte integrieren.  So bietet beispielsweise die Visa Card mobil nicht nur die bewährten Leistungen, sondern auch vielfältige  Mobilitätsmehrwerte bei Reise und Verkehr – und zwar unabhängig davon, welches  Verkehrsmittel genutzt wird.

 Kreditkarte plus Mobilitätsmehrwerte

deutsche journalisten dienste Bild: 74465

Autofahrer profitieren beim Tanken von einem zusätzlichen Rabatt auf den Spritpreis, wenn sie mit der neuen Kreditkarte bezahlen.
Foto: djd/Volkswagen Financial Services/Olaf Wandruschka/Fotolia.com

„Dabei verbinden wir die klassischen Funktionen einer Kreditkarte mit einer Vielzahl an Vorteilen, um kostengünstig und bequem unterwegs zu sein. Somit leistet diese  Kreditkarte einen weiteren wichtigen Beitrag, unseren Kunden eine möglichst umfassende Mobilität zu erschließen“, erklärt Stefan Voges-Staude, Pressesprecher der  Volkswagen Financial Services. Karteninhaber erhalten beispielsweise einen Rabatt in Höhe von zwei Prozent auf alle Mobilitätsumsätze bis 4.000 Euro im Jahr –  unabhängig davon, ob die Umsätze an der Tankstelle, bei Bus-, Bahn-, Schiffs- oder Flugreisen oder beim Bezahlen von Taxifahrten, Mietwagenbuchungen oder dem  Carsharing-Angebot „Quicar“ gemacht wurden. Und wer mit der Karte seine Urlaubsreisen über das Reisecenter der Onlinebank bucht, erhält sogar fünf Prozent des  Reisepreises zurückerstattet. Ebenfalls zwei Prozent Rabatt gibt es auf Wartungs- und Servicearbeiten bei teilnehmenden Volkswagen Partnern. Zusätzlich können  Karteninhaber kostenlos die CleverMobil App der Volkswagen Bank downloaden – inklusive aller Exklusivdienste wie Stauvorhersage, Parkplatzsuche sowie Kraftstoffpreise  und Tankstellensuche.

Günstiger als ein Dispokredit

Darüber hinaus bietet die neue Kreditkarte alle bewährten Leistungen wie kontaktloses Bezahlen mit Visa payWave und eine Verzinsung des Guthabens auf dem Kreditkartenkonto. Dabei gelten die Tagesgeldkonditionen der Volkswagen Bank. Beim Bezahlen werden alle Umsätze zunächst auf dem Kreditkartenkonto gesammelt und nur einmal im Monat vom Girokonto abgebucht. Das kann bares Geld sparen, da in diesem Zeitraum auch keine Dispozinsen für eine mögliche Überziehung fällig werden. Zusätzlich bietet die Karte mit einem Ratenzahlungs-Service die Möglichkeit, die Teilbeträge nach und nach auszugleichen. Mehr Informationen gibt es unter https://erlebniswelt.volkswagenbank.de/de/erleben/bank/visa_card_mobil_filme.html.

Sicherheit wird groß geschrieben

(djd). Mit dem SMS-Service der Volkswagen Bank beispielsweise fällt es leicht, stets den Überblick über alle größeren mit der Visa Card mobil getätigten Umsätze zu behalten. Nutzer bekommen bei jedem Umsatz ab 500 Euro eine Nachricht auf das Handy und können bei auffälligen Transaktionen sofort reagieren. Zusätzlich sorgt der Sicherheitsstandard „Verified by Visa“ für sicheres Einkaufen im Internet: Bei registrierten Onlineshops ist jede Kreditkartenzahlung durch ein zusätzliches, individuelles Passwort geschützt. Mehr Informationen gibt es unter www.volkswagenbank.de.