TransferWise vs. PayPal: Service für Überweisungen im Vergleich

Internationale Überweisungen mit Geldumtausch können hohe Gebühren zur Folge haben, wenn sie über eine Bank getätigt werden. Zahlungsdienstleister wie Skrill, PayPal und TransferWise sind günstiger und können bessere Alternativen für grenzüberschreitende Geldtransfers sein.

Welches ist die günstigste Plattform? Wie sieht es mit der Zuverlässigkeit aus? Sind sie einfach zu bedienen? Welche Extras an Dienstleistungen können Kunden nutzen? Das sind interessante Fragen. Die Antworten gibt es im Vergleich der beiden Dienste.

TransferWise & PayPal: 2 moderne Zahlungsdienstleister

TransferWise ist ein Online-Zahlungsservice mit Fokus auf internationalen Geldversand. Für das Verschicken von Geld zwischen Ländern berechnen der Anbieter sehr wettbewerbsfähige Gebühren. Im Gegensatz Banken und daher einzigartig ist, dass TransferWise keine Marge auf den Wechselkurs draufschlägt, sondern zu echten Wechselkurs Geld transferiert.
transferwise rechner
PayPal erweist sich als gut für Überweisungen in nationalen Währungen ohne Währungswechsel. Es gibt Lösungen für zahlreiche Anwendungsfälle, zur Online-Bezahlung oder zum Geld senden an Freunde. Günstig bleibt es, wenn sie in derselben Währung überweisen. Beim Senden von Geld über Grenzen und Währungen hinweg, ist PayPal nicht der optimale Partner. Der Anbieter ist im Vergleich zu anderen sehr teuer. Einen Großteil der Kosten versteckt PayPal in der heftigen Marge.
TransferWise & PayPal bieten unterschiedliche Konto-Typen für Privatpersonen und Businessleute. Transfers können International und im Inland erledigt werden. Bei den Versandarten gibt es gleichfalls keine Unterschiede. Möglich sind Transfers vom Konto per Karte oder Überweisung. Sonstige Dienstleistungen bietet TransferWise mit dem Mehrwährungskonto mit Debitkarte und dem Transferwise Geschäftskonto (TransferWise for Business) an. PayPal-User können Services wie E-Commerce-Zahlungen, E-Mail-Rechnungen, Zahlungslinks, Kreditkarte, Debitkarte und GooglePay nutzen. Der Kundensupport erfolgt via Online-Chat, E-Mail & Telefon.

E-Mail-Adresse: Einzige Voraussetzung für Geld senden mit PayPal

Bei PayPal Geld Transkationen erfolgen zwischen Kunden, die auf der Plattform registriert sind. Eine eindeutige Kundenidentifikation ist gegeben, sodass die Angabe einer Empfänger E-Mail-Adresse ausreicht, damit der Geldbetrag gesendet wird.
Transferwise vs paypal
Für Überweisungen von TransferWise gibt es zum einen die Möglichkeit,  Geld an registrierte Benutzer der Website zu senden. Hierfür müssen entsprechende Bankdaten hinterlegt sein.
Zum anderen kann TransferWise Überweisungen an jegliche Adressaten (Personen, Unternehmen) senden, selbst wenn diese nicht beim Zahlungsdienst registriert sind. Wie bei einer normalen Überweisung sind relevante Informationen anzugeben (Empfänger, IBAN, BIC). Der Betrag wird innerhalb in kürzester Zeit auf dem Bankkonto des Empfängers eingehen. Innerhalb von Minuten ist der Überweisungsauftrag an Bankarbeitstagen erledigt, wenn Geld vom TransferWise-Kontoguthaben versendet wird.
Zahlungen mit PayPal werden in der Regel sofort und in Echtzeit abgewickelt. TransferWise kann hier nicht unter allen Bedingungen mithalten. Der Vorteil für den Kunden liegt im wirtschaftlichen Aspekt der Überweisung. Hier wird besonderer Wert auf das Optimieren der Gebühren beim Geldtransfer gelegt.
paypal app unterwegs überweisen

TransferWise mit Gebührenvorteilen

Bei internationalen Überweisungen mit Währungstausch hat TransferWise die Nase vorn, was die Kosten angeht. Bei TransferWise erfolgt der Währungstausch zum echten Wechselkurs zuzüglich günstiger transparenter Gebühren. Diese sind Vergleich zu Banken und eben auch zu PayPal niedrig.
TransferWise versendet das Geld ins Ausland nicht mithilfe von zwischengeschalteten Banken, sondern direkt auf das Empfänger Konto.
Die von Banken berechneten Gebühren für grenzüberschreitende Überweisungen fallen bei TransferWise nicht an. Je Transaktion berechnet der Zahlungsservice eine geringe Gebühr (ab 0,27% + fixe Gebühr von ab 0,50 Euro). Dem Währungsumtausch liegt der Devisenmittelkurs bzw. echte Wechselkurs zugrunde.

  • Überweise 1.000 Euro und der Empfänger erhält 1,116,11 US-Dollar.
  • Die TransferWise Gebühr beträgt 5,14 Euro für eine „Preiswert“ Überweisung. Höher fällt sie bei einer „Einfach-Überweisung“ oder „Schnell-Überweisung“ aus.
  • Gebühr berechnet sich aus 1.06 Euro Fixgebühr + 4.08 Euro (0.41%) Variable Gebühr.
  • Rund 36 Prozent der Gebühren erhalten jeweilige Bankpartnern und sind andere Kosten zur Zahlungsbearbeitung.

transferwise mit günstigen gebühren

Finagrun empfiehlt TransferWise vor PayPal

Bei PayPal gibt es bei einer grenzüberschreitenden Überweisung mit Währungsumtausch mehrere Gebühren:

  • Währungsumrechnungsgebühr von 3,75% bis 4% zum Basiswechselkurs
  • grenzüberschreitende Transaktionskosten von 0,5%
  • Fixe Provision von 1,99 Euro für Überweisungen an Kunden in Europa, Kanada und die USA
  • Fixe Provision von 3,99 Euro bei Adressaten im Rest der Welt

PayPal kassiert zudem mit seinem eigenen Wechselkurs kräftig mit. Kunden müssen eine Erhöhung des Basiswechselkurses um 2,5 Prozent beim Geldwechsel hinnehmen. Zum Vergleich bei TransferWise erfolgt der Währungstausch zum echten Wechselkurs!
Mehr dazu: Transferwise Geschäftskonto – Business-Konto – international transfers with transferwise

Komliziertheiten & Verbesserungsbedarf

Auf den ersten Blick lassen sich weder bei TransferWise noch PayPal klare Gebühren erkennen. Transferwise arbeitet mit unterschiedlichen Gebührensätzen für „Preiswert-Überweisung“, „Einfach-Überweisung“ oder „Schnell-Überweisung“. Die genauen Gebühren erfährt der User nach dem Eingeben des Überweisungsbetrages auf der jeweiligen Website. Besser wäre es, wenn es eine Pauschalgebühr geben würde, beispielsweise 5 Euro je Transaktion. Zumindest zeigt TransferWise alle Gebühren vorab Überweisungsrechner an. Es gibt keine Formel zur Berechnung der genauen Überweisungsgebühren. User müssen im Rechner Modellrechnungen durchführen.
PayPal weist direkt auf die vielen unterschiedlichen Gebühren auf seiner Website hin. Für den Nutzer besteht hier die Schwierigkeit, die jeweils anfallenden Gebühren für eine gewünschte Geldüberweisung zu entschlüsseln. Bestimmte Gebühren gelten nur für Inhaber eines persönlichen PayPal-Kontos, andere sind Geschäfts-PayPal-Kontoinhabern vorbehalten.
Bei Gebühren und Wechselkursen zeigt sich TransferWise gegenüber PayPal wettbewerbsfähiger und kundenfreundlicher.

Fazit: TransferWise vs PayPal

Die Zahlungsdienste TransferWise und PayPal weisen klare funktionale Unterschiede auf. TransferWise ist der Anbieter, wenn es um internationale Überweisungen unter Einbeziehung des Banküberweisungssystems geht oder wenn es ein praktisches Konto mit mehreren Währungen sein soll, welches über eine Debitkarte zur weltweiten Verwendung verfügt. Nutzer von TransferWise erhalten den echten Wechselkurs. Sie profitieren von niedrigen und transparenten Transfer-Gebühren und hervorragender Nutzerfreundlichkeit. Ein Minuspunkt ist, dass ausschließlich auf ein Bankkonto überwiesen werden kann.
transferwise apple pay
PayPal ist das etablierte Zahlungssystem in Online-Shops. PayPal-Gebühren machen persönliche Geldtransfers in Fremdwährung teuer. Der Anbieter lässt hierin feste Provisionen, zusätzliche Tarife für Auslandsüberweisungen und Wechselkursaufschläge eingehen. Der Nutzen von PayPal erstreckt sich auf den Einsatz für Online-Zahlungen und Banküberweisungen in gleicher Währung. Eine PayPal Überweisung mit Währungsumrechnung sollte grundsätzlich vermieden werden.
Unterschiedliche Stärken machen TransferWise und PayPal für einen Einsatz unter bestimmten Gegebenheiten geeignet. Auslandsüberweisungen mit TransferWise

Veröffentlicht in Finanzwissen und verschlagwortet mit .